Kasra am Fayeen

In der letzte Woche haben wir angefangen Kasra wieder aufzubauen, diesmal als Homestead Version – was durchaus möglich ist nachdem Lindenlab uns mit der Primerhöhung ein wirklich schönes Weihnachtsgeschenk bereitet hatte. Noch sind wir nicht ganz fertig, der Hafenbereich fehlt noch, aber ansonsten ist Kasra seit gestern schon IC und kann bespielt werden.

Nasty hatte einen durchaus anspruchsvollen Wunschzettel abgeben, bei dem uns vor allem der zentrale Platz mit allen relevanten RP Punkten am Anfang ein wenig ins Schleudern brachte, denn bei so vielen wichtigen Häusern sollte der Platz ja trotzdem nicht zur riesigen und kahlen Steinwüste werden und er sollte nicht hunderte Prims an Deko verschlingen müssen.

Aber der Reihe nach: In der Grobanlage der Stadt haben wir uns dazu entschlossen Kasra als das Tor zur Tahari zu interpretieren, das ja vor allem mit dem Handel des roten Salzes seinen Hauptumsatz erzielt. So unterteilt sich die Stadt grob in zwei Bereiche: Das Haupttor, das sich im Grünen über dem Fluss erhebt und das Wüstentor, das sozusagen den Weg der Karawanen in die Tahari und zurück darstellt.

„There are several cities, towns and villages located on the perimeters of the Tahari. At the northwest corner of the Tahari region is the opulent city of Tor. Further west of Tor, at the juncture of the Lower Fayeen and Upper Fayeen Rivers, is the city of Kasra. The Lower Fayeen and Upper Fayeen, both being sluggish, meandering rivers, are tributaries of the Cartius River. Kasra is a major port for the embarkation of the salt trade. The famed red salt of Kasra received its name because this is commonly the port from which the salt is exported out of the Tahari region.“

(Luther’s Gorean Essays: The Tahari Region)

Auf der Erde vergleichbar wäre unter Umständen eine Stadt wie Kairo, die einerseits durch die Fruchtbarkeit des Nils und andererseits durch Wüste geprägt ist.

kasra_004

Haupttor, satte Vegetation mit Palmen und Zypressen, Wege Richtung Handelsposten & Hafenbereich

kasra_003

Weg nach Kasra, vom Handelspunkt kommend

kasra_015

Am Wüstentor ist das Pflaster teilweise versandet. Kaiilas, Ziegen und Zelte bestimmen das Bild.

kasra_016

Zelt innerhalb der Stadtmauern am Wüstentor

Innerhalb der Stadt gibt es fünf Bereiche:

  1. Zentral sind sicher die Kupfergasse gleich am Haupttor sowie der große Marktplatz, den man nicht verfehlen kann und an dem sich alle relevanten RP-Punkte befinden: Der Feuerkrug als Herberge mit Tavernenzimmer, die Wachstube mit Zellentrakt, das Bürgerbüro der blauen Kaste und die Heilerei. Und gleich rechts neben dem Haupttor auch die Schmiede.

kasra_006

Blick in die Kupfergasse

kasra_007

rechts Schmiede, links Feuerkrug, vorne der zentrale Platz

kasra_010

Zentraler Platz mit Blick auf den Palast

kasra_008

Außenterrasse am Feuerkrug

2. Rechts vom zentralen Platz führt der Weg über den Platz des Schicksal hinunter in die Gasse der Silberlinge, wo man beim Einkaufen sicher all seine Münzen loswerden kann. In der Gasse befindet sich auch der Eingang zu Kasras Badehaus.

kasra_011

Platz des Schicksals

kasra_012

Gasse der Silberlinge, zum Einkaufen ideal

kasra_013

Deshalb auch gern besucht von den Wohlhabenden der Stadt

kasra_014

Die Unterkünfte hier sind einfach, aber überwiegend ungezieferfrei.

Die Gasse der Silberlinge endet unten mit einem Abgang zum Wüstentor.

3. Auf der anderen Seite der Stadt befindet sich am Ende der Kupfergasse der Übergang in die Gasse der Beutelschneider, in der sich neben Urts auf zwei und vier Beinen auch noch zwielichtigere Gestalten herumtreiben.

kasra_017

Ecke Kupfergasse / Gasse der Beutelschneider

kasra_018

Hier wird beim Würfeln garantiert betrogen…

kasra_019

Transportweg hoch vom Tor der Wüste

kasra_020

Beutelschneider oder Schlimmeres bei der täglichen Arbeit

4. Von allen Seiten zugänglich, jedoch vor allem den Kasranern zum Zwecke der Erholung vorbehalten ist der Palastgarten. Er umschließt den Palast mit einer Art Rundweg und ist das grüne Zentrum der Stadt.

kasra_021

Im Schatten erholen und die Blüten genießen

kasra_022

Blüten und Pfauen zur Zierde

kasra_023

Blick vom Palastgarten zum Tarnturm rüber

kasra_024

Blick auf Palast und Palastgarten vom Wüstentor aus

kasra_025

Palmen, Zypressen und exotische Blüten

kasra_026

Zwiebeltürme auf den Dächern prägen das Stadtbild

Wir wünschen den Kasranern schon jetzt viel Spaß im RP und freuen uns auf einen weiteren möglichen Spielpartner und Gegner im südlichen Gor, das sicher ein wenig Verstärkung gebrauchen kann.

Advertisements
Comments
2 Responses to “Kasra am Fayeen”
  1. Grae Ulich sagt:

    Nach zwei Wochen des Entdeckens und Bespielens kann ich sagen. Wow. Hut ab. Die Sim wirkt so, als wäre sie schon Jahre alt – nicht etwa technisch (da ist sie top, primsparend), sondern vom Layout her. Es wirkt absolut organisch, wie eine echte, entwickelte Stadt (und weder wie eine Klötzchensammlung noch wie eine Reißbrettarchitektur). Eine wunderbare Vorlage für das RP. Danke! Und all die ganzen kleinen Details, die auf der Sim verteilt sind… wir Bewohner werden uns bemühen, den Gesamteindruck nicht kaputtzuprimmen, versprochen! 😉

    • neanarstrom sagt:

      Oh, vielen Dank für das Lob. Ich richte gern ein, falls erwünscht. Einige haben das Angebot ja schon in Anspruch genommen. Ich freu mich für Kasra, dass es so gut anläuft und so viele Spieler Interesse zeigen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: