Briefe aus Chrysos 2

Mein gütiger Vater, liebe Mutter,

langsam wird es Frühling auf Chrysos und mit jedem wärmenden Strahl des Zentralfeuers verwandeln sich die Wälder in ein rauschendes, wogendes Meer aus winzigen Blüten. Weil ich weiß, dass euch vor allem die naturwissenschaftlichen Aspekte des neuen Eilands interessieren, werde ich damit beginnen.

Gen Norden und Nordosten zeigt die Insel ihr sanftes Gesicht. Eine sandige, flach abfallende Küste, die den Gezeiten ihre Kraft nimmt. Dünen mit genügsamen, krautigen Gräsern, die langsam und mit dem Ansteigen des Landes zum hügeligen Grasland werden, auf dem Viehzeug gut grasen und gedeihen kann. Hier haben die Eingeweihten mit dem Tempelbau begonnen. Dieser Teil wird im Süden begrenzt von einem sumpfigen Flussdelta, der Fluss teilt Chrysos in zwei Teile, auf der westlichen Seite schließen sich die Wälder an und über den Wäldern erhebt sich majestätisch die Felsformation, die all die Bodenschätze in sich vereint, die die Insel so lohnenswert für Kassau macht.

Bisher habe ich vor allem die Sümpfe und die Wälder erkundet – ja, ich sehe eure Gesichter vor mir und höre eure Worte, dass dies keine Orte für eine Frau sind, schon gar nicht zum Spazierengehen. Doch gehe ich nicht spazieren, sondern sammle und verzeichne ein jedes Gewächs, das ich finden kann. Viel zu fürchten gibt es nicht. Wir sind doch unter uns auf Chrysos und auch die Tierwelt hat bisher keinerlei Schrecken zu bieten. Zumindest ist mir bisher kein Sleen begegnet und auch den anderen nicht.

Vögel gibt es reichlich und auch einige Arten, die ich noch nicht kannte. Eben so geht es mir mit den Sumpfgräsern, obwohl ich doch vertraut damit sein sollte – immerhin habt ihr mich in Turmus großgezogen und die Schrecken und Schönheiten des Voskdeltas habt ihr mir hinreichend nah gebracht.

chrysos_004

Lieber jedoch streife ich durch die Wälder, jetzt wo es wärmer wird. Auch hier lege ich euch einige getrocknete Blüten und Zeichnungen bei, damit ihr eure Sammlungen ergänzen könnt. Nirgendwo sonst habe ich bisher annähernd so leuchtende, goldene Blüten gefunden wie die, die hier den Flusslauf säumen und selbst auf felsigem Boden zu gedeihen scheinen.  Gäbe es nicht die Goldadern im Berginnern, auch sonst hätte die Insel den Namen Chrysos verdient.

Einige Sklaven aus Kassau sind eingetroffen, die in den Minen arbeiten sollen und aus den Steinen aus dem Berg die Siedlung errichten sollen. Sie kommen gut voran, denn sie sind kräftig. Lauter ehemalige Torvaldsländer, die von der Kaste der Eingeweihten wegen ihres falschen Glaubens in die Sklaverei geschickt wurden. Ein jeder ehrenhafte Goreaner teilt meine Abneigung gegen dieses nördliche, unzivilisierte Gesindel. Ob frei oder Sklave, was macht es schon für einen Unterschied für solch geistlose, verlauste Wesen, die irgendwelche nordischen Götzen verehren.

Schon seit einem Mondumlauf warte ich auf Nachricht von Laurin Nevius con Kassau. Ich hoffe inständig, dass er nicht nach Kassau zurückberufen worden ist und deshalb Chrysos fern bleibt. Denkbar wäre es, dass er innerhalb der Kaste aufsteigen konnte, denn es waren doch seine Aufzeichnungen, die Kassau in den Besitz der Insel und ihrer Bodenschätze brachte. Womöglich hat er mich über diese glänzenden Aussichten in Kassau ganz vergessen.

Doch bevor sich mein Herz trübt von derlei Gedanken, werde ich schließen und noch einige Blüten pressen, die ich heute mitgebracht habe. Es ist doch stets die flatterhafte Liebe, die nichts als Unheil bringt und nur in der Arbeit für die Kaste liegen Beständigkeit und Glück.

Grüßt mir  Helena, Laertes und Scipio von ganzen Herzen.

Eure Tochter

Dionyza

Insel Chrysos, 4. Tag der ersten Hand im 12. Monat, 10,166 CA

chrysos_001

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: