Belisario Isle 3.0

Nach Belisario Isle 1.0 und 2.0 wurde ich vor einigen Wochen gefragt, ob ich für Belisario 3.0 auch zu haben wäre. Einige können sich vielleicht noch erinnern. Belisario Isle beherbergt den Misogyne Club, wo es für Mädels richtig übel zur Sache geht, denn der Name ist nicht nur Name, sondern auch wirklich Programm und wird von A-Z so durchgezogen.

Diesmal kam mir die Vision zur Umgestaltung nicht ganz so schlüssig vor wie sonst, was auch prompt einen Tag vor Baubeginn dazu führte, dass das komplette Bauthema nochmal geändert wurde. Vorbild wurde dann doch die recht real existente Landschaft am Comer See und nicht so sehr eine bunte Mixtur wie erstmal angedacht.

Da immer einige Villen in exklusiver Lage gewünscht sind für die Männer im Club und einige eher erbärmliche Unterkünfte für die „Damen“, bot sich diesmal eine Hanglandschaft um einen See einfach an. Tropische Insel hatten sie mit Belisario 1.0 schon, danach kam das Thema Lousiana Swamp mit Belisario 2.0 und Tapetenwechsel macht bekanntlich Laune. Hänge sind ideal für Villen mit gutem Ausblick. Und ein großer See in der Mitte bietet nicht nur Segelmöglichkeit, sondern spart auch noch die Prims, die man anderswo gut brauchen kann, damit es keine hässlichen oder zumindest nicht nennenswert gestaltete Ecken mehr gibt.

Vielleicht hätte ich nach dem Karibik-Projekt eine kleine Pause einlegen sollen, aber ich wollte es vor dem Urlaub unbedingt noch durchziehen. Da Beric gerade RL stark eingebunden ist, wusste ich, dass er zwar hilfreich da sein wird, wenn ich ihn brauche, aber nicht ganz so präsent wie sonst.

Ein weiterer ungünstiger Faktor war die Bebauung im laufenden Betrieb. Einige Villen waren noch vermietet und so musste ständig berücksichtig werden, was wann umgestaltet und irgendwohin verschoben werden kann. Außerdem war es diesmal bauen unter Beobachtung und manche hilfreich gemeinten Kommentare brachten mich sogar kurz davor das Ganze hinzuschmeißen. Wenn wir eine Sim bauen, tun wir das in der Regel ziemlich durchdacht und in einer Reihenfolge, die zum Schluss ein sinnvolles Ganzes ergibt. Man will dann nicht jeden spontanen Hirnfurz zu irgendwelchen Details hören, wenn die Details noch gar nicht dran sind und vor allem nicht, wenn man schon ein zartes WTF auf der Zunge spürt, das dringend raus möchte.

Aber trotz aller Widrigkeiten. Es ist vollbracht. Für das Buch unserer Erinnerungen folgen ein paar Impressionen.

ComerSee_001

Blick runter auf den See und die Marina von der Villa, die wir ne Weile bewohnen werden.

ComerSee_002

Misogyne Marina – das Werk von Beric, der meine fehlenden Ideen in diesem Bereich erfolgreich ausgefüllt hat (DANKE!)

ComerSee_006

Gelegenheit für romantisches Dinner

ComerSee_007

Blick von der Marina den See entlang, man kann hier die gemischte Vegetation ganz gut erkennen

ComerSee_008

Ich mag Gummistiefel. 😉

ComerSee_009

Wanderweg einmal um den See, Abschnitt von der Marina ausgehend – es ist ein Windlight-Tag-Nacht-Zyklus eingestellt, wie es gewünscht war

ComerSee_011

Weiter auf dem Weg, erste Badestelle am Ufer

ComerSee_013

Oliven und Zitronen

ComerSee_014

Blick von der ersten Villa aus, die auf dem Weg liegt. Die Farnsworth Gebäude sind von Fanatik, aber leicht angepasst wegen der Hanglage. Ich mag die totale Reduktion aufs Wesentliche sehr bei dem Modell.

ComerSee_015

Links im Bild die Farnsworth Villa, auf der Frontseite kommen die Lake Cabins.

ComerSee_017

Sprung über auf Stiff Island. Wer wissen will, warum die kleine Insel im See so heißt, kann ja mal nachschauen gehen. Ich bin gespannt, wem was dazu einfällt.^^

ComerSee_023

Die Behausungen für die „Damen“ bei Nacht. Obst pflücken und ein bißchen Gemeinschaftsklo.

ComerSee_024

Blick über Stiff Island zum Ufer rüber

ComerSee_026

Blick von Stiff Island rüber zur Marina.

ComerSee_029

Nochmal bei Tageslicht

ComerSee_030

Anlegestelle Stiff Island. Es gibt zwei Bootsrezzer, einen an der Marina und einen hier. (sonst hängt man da noch fest)

ComerSee_034

Die Lake Cabins nochmal näher.

ComerSee_040

Blick aus Lake Cabin I

Mein Hotelinternet bricht gerade ein. Mit etwas Glück geht es morgen wieder besser und dann gibt es noch ein bißchen Bildmaterial von der Inneneinrichtung. 🙂

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: