Zwillingsherzen

Alester legte beruhigend seine Hand an ihren Kopf und hielt sie mit dem anderen Arm geborgen an seiner Brust. Er senkte seine Stimme ab und sie vermischte sich zusammen mit seinem Herzschlag zu einem Strom der angenehmen Erinnerungen, die noch weiter zurückreichten als bis in ihre Kindheit in Deepwood Motte. Sie reichten zurück bis in den bis zum Bersten gerundeten Leib ihrer Mutter, wo sie in natürlicher Umarmung gemeinsam ausgeharrt hatten um das Licht der Welt zu erblicken. Herzschlag an Herzschlag in einer schützenden Hülle. Erst viel später hatten sie gelernt, dass sie nicht derselbe Organismus waren, sondern zwei Menschen. Ein Junge und ein Mädchen. Und damit würden sich ihre Wege früher oder später trennen, zumindest an Wegstunden gemessen. Denn aus dem Jungen würde ein Mann. Und aus dem Mädchen eine verheiratete Frau, die in der Ferne die Bündnistreue zweier Häuser mit ihren Kindern erhielt.

„Das kann doch nicht dein Ernst sein, Fern. Als Septa die verzogenenen Gören anderer unterrichten und dafür die Chance aufgeben deiner Familie mit deinen Kindern von Nutzen zu sein. Mit deinen eigenen Kindern. Deine und meine Kinder sind die Verbündeten von morgen. Liegt dir denn daran nichts?“

Wenige Schritte von ihnen entfernt lag der zerbrochene Kelch auf dem Steinboden, den sie in ihrer Wut vom Tisch geschlagen hatte. Unter Alesters zur Sanftheit abgesenkten Stimme lösten sich Wut und Widerstand allmählich auf, verflüssigten sich und machten der anderen Seite ihres Wesens Platz, das die weiblichen Tugenden von Demut und Sanftmut in sich bündelte. Alester war nicht der beste Kämpfer, seine Wege die Menschen dorthin zu bringen, wo er sie haben wollten, waren andere als der Schwertkampf. Die erschreckendsten Namen auf der Liste zuerst zu präsentieren, war seine Entscheidung gewesen. Ferns widerständische Flamme war hoch aufgelodert, was ihm durchaus verständlich schien, aber nun war es Zeit ihr die Hand zu reichen und sie ein wenig zu streicheln, damit sie sie die dargebotene Hand nicht ausschlug. Seine Hand auf ihrem Rücken nahm die eintretende Entspannung wahr, wie ein Falke die kleinste Bewegung seiner Beute aus der hohen Luft. Das war der rechte Moment.

„Aber vielleicht habe ich noch eine andere Lösung, Fern. Ich möchte dich natürlich auch nicht im Haus Frey wissen. Es gibt da noch einen Kandidaten, der wirklich nicht ganz so widerwärtig ist. Er hat allerdings seit einem Turnier mit einer kleinen Einschränkung zu leben und das macht ihn für einige weniger attraktiv.“

Fern hob den Kopf. Noch war sie tränenblind, aber ihren Bruder erkannte sie sogar im Schlaf oder in völliger Dunkelheit, er war ihre andere Hälfte und neben Clai der engste Vertraute in ihrem Leben.  „Was für eine Einschränkung?“

„Nun sie mussten ihm ein Bein nehmen. Aber ansonsten ist er ansehnlich und kein Dummkopf, Fern. Und ich weiß auch von keiner Eigenart, die darauf hindeutet, dass du bei ihm Grausamkeiten zu befürchten hättest.“

Wie richtig er seine Schwester doch eingeschätzt hatte. Ein Mann ohne Bein, das weckte ihren Sanftmut, ihre wohltätige, aufopfernde Seite, ihre liebesfähige Seele. Denn sie war eine Frau. Vielleicht der für ihn fremdeste Teil in ihrem Zwillingswesen. Er las es in ihren Augen, bevor sie es aussprach.

„Ich vertraue dir, Alester. Ich will es versuchen mit ihm. Aber schreib Vater ruhig, dass ich eher eine Septa werde als einen Frey zu ehelichen!“

Alester zog rasch ihren Kopf wieder an seine Brust. Ein Schmunzeln erschien auf seinen Lippen.

****

Bildschirmfoto 2014-11-28 um 13.32.35

******

OOC

Für unseren Aufenthalt mit unbestimmter Dauer auf der Bäreninsel suchen wir noch eine Zofe sowie einige Waffentragende. Außerdem einen Maester für das Haus Glover. Die Bäreninsel an sich sucht auch noch nach Bevölkerung, das kann man der Notecard am Landepunkt entnehmen. Ansprechpartner für die Sim ist Stephan Klaar.

baereninsel_008

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: