Savoir Vivre in den Staaten

Nicht immer ein Widerspruch! Solche oder ähnliche Sätze könnten jedenfalls vor Investoren über The Whitelist Resort fallen. Oder „Das Besondere für besondere Menschen“.

Wie geplant heute ein paar Impressionen aus dem Story-Herzen von Cloverdale, der Hotelanlage.

whitelist_hotel_010

Der Aufgang am Hang. Es sitzt ziemlich abgefahren an der Stelle. Die Schneedecke hat Beric mittlerweile verbessert und meinen Wunsch nach Eiszapfen befriedigt. Am Flachdach oben.

whitelist_hotel_001

Der Eingang zur Lounge.

whitelist_hotel_002

Der Eingang zum Spa- und Poolbereich gegenüber. Nach wie vor bin ich verrückt nach diesem Gebäude. Nachdem wir bisher eher historischen Altstadt-Charme oder Antike verbaut haben, ist das wahnsinnig anregend zur Zeit. Fanatik überzeugt aber meistens. Ehrlich, so sieht mein Traumhaus aus. Auch für RL. ^^

whitelistlounge_003

Das ist der Lounge-Bereich mit Bar. Entsprechend der Philosophie des Hauses stehen keine Andreaskreuze oder so herum. Dafür gibt es dezente erotische Impulse an den Wänden in Form von Kunst.

whitelistlounge_001

Beric hat die Idee mit dem zentralen Kaminfeuer eingebracht. Nur dass ich unsere Lounge besser finde als die auf dem Foto. Mit gefällt’s jedenfalls.

Sofas finden ist nach wie vor schwierig. Die hier mussten wir ein wenig optimieren, damit sie uns gefallen. Deshalb mag ich es, wenn Dinge modifzierbar sind.

whitelistlounge_002

Nochmal vom Eingang aus gesehen. Einstellung auf Mitternacht mit aktivierten Lichtquellen. Normalerweise hat die Sim ein fixes Windlight. Wenn man Abend haben möchte, muss man manuell ran.

whitelist_hotel_008

Ein Hotelzimmer.

whitelist_hotel_004

Der Wellnessbereich. Sauna, Massage, Maniküre, Pediküre, Yoga…. Naja, was man so braucht.

whitelist_hotel_005

Eigentlich ist der Kern der Entspannung die Aussicht. Der anfängliche (mentale) Lageplan für die zentralen Gebäude hat sich bewährt.

whitelist_hotel_006

Also bis heute hab ich an den Dingern nicht alle Funktionen ausprobiert. Ich bin gespannt, ob jemand mal so weit kommt.

whitelist_hotel_007

Poolbereich. Swim-Hud fürs Wasser ist im Giver rechts an der Seite.

chalet_005

Für Gäste, die es noch privater mögen, gibt es architektonisch passende kleine Chalets am Hang.

chalet_004

Reduziert aufs Wesentliche, würd ich sagen. Weil’s so passt.

chalet_006

Ich weiß nicht, aber wo passt CDFs Wanderer besser als hier?

chalet_007

Treppe nach oben.

chalet_008

Oben Schlafbereich auf der Empore.

chalet_001

Noch ein paar Grade kühler in der Ausstattung.

chalet_002

Alle unterscheiden sich leicht.

chalet_003

Blick von innen nach draußen.

So, das war alles zum Thema Hotelanlage. The Whitelist gibt’s also einmal als Gruppe OOC und einmal IC als besagte Anlage. Finde ich ganz spaßig und bei den angesprochenen Spielern muss man ja nicht damit rechnen, dass einer das durcheinander schmeißt.

Advertisements
Comments
2 Responses to “Savoir Vivre in den Staaten”
  1. Mithrandriel sagt:

    Was soll ich groß sagen? Ein Kunstwerk der virtuellen Welt im besten Sinne! Ihr habt aber auch den passenden Geschmack, den richtigen Riecher und den geschulten Blick für die edelsten Dinge, die der virtuelle Baumarkt hergibt! FANATIK z.B. ist eine erstklassige Adresse! (Du erinnerst Dich an den „Turm in den Wolken“, Nea?^^) Einmal mehr kann man nur den Hut ziehen und einfach staunend bewundern. Und außerdem: allein schon das CDF-Gemälde lässt mein Herz höher schlagen, gerade der Wanderer!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: