Theoretische Überlegungen zum RP-Abbruch

Nach langer Zeit und reiflicher Überlegung ist es Zeit, noch einmal ein OOC Thema im Bereich Rollenspiel zu behandeln:

Die OOC Intervention / umgangssprachlich: Der RP-Abbruch

Zunächst einmal müssen wir uns über eine gemeinsame Tatsache einig und klar werden, nämlich folgende: Im Rollenspiel kann niemand zu etwas gezwungen werden. Ich kann mir fett in die Regeln schreiben, dass RLV und Force-Collar auf der Sim Pflicht sind, aber wir wissen zur Genüge, dass eine Rollenspielsituation immer und sofort mit einem Klick auf das X des Viewers oben rechts beendet werden kann. Wenn wir jemandem ein Rollenspiel aufnötigen, hat derjenige einige Handlungsmöglichkeiten:

1. Er spielt mit solange es geht und es eskaliert später und das ganze zuvor Gespielte ist für den Eimer.

Folge: Der Grundsatz „Ich spiele alles mit“ führt meist dazu, dass hinterher Admins die Scherben aufsammeln dürfen und noch dazu die Vase wieder zusammenkleben müssen. Irgendwann reicht es nämlich jedem und man kann sich eben je nach Gegenspieler aus nicht immer wirklich reibungslos rausspielen.

2. Er geht afk oder loggt aus, weil er keinen Bock hat auf Auseinandersetzungen.

Folge: Mag zwar sehr konflikt“arm“ sein, aber sorgt nicht für eine grundsätzliche Klärung und führt durchaus zu Verstimmungen.

3. Er interveniert schlicht und sachlich OOC, am günstigsten per IM und bittet um einen Richtungswechsel.

Folge: Es kann ein Richtungswechsel erfolgen, der für beide tragbar ist. Leider führt diese Vorgehen oft zu hysterischen Ausbrüchen mit Vorwürfen, der andere spiele Disney, habe nix verstanden, sowieso keine Ahnung von RP etc.

4. Er spielt es mit, ärgert sich kolossal über das RP und ward danach nie wieder gesehen, hinterlässt unter Umständen eine NC mit einem (meist an den Haaren herbeigezogenen) Hergang, wie es kommt, dass er nun eben weg ist.

Folge: Der andere, der mit seinem RP-Faden zurück bleibt, ist häufig sauer und es bleibt Unfrieden.

Was ist nun die klügste Lösung?

Nun, für mich unter Erwachsenen kann nur 3 eine Option sein. Was für mich überhaupt keine Option ist, ist die Tatsache, dass es wegen einer OOC-Intervention zu einem Streit kommt. Wenn jemand um einen Richtungswechsel im RP bittet, ist das keine Beleidung des anderen Spielers. Die Gründe dafür können vielfältig sein: Anderes Verständnis vom Setting, berührte Tabus, Problem mit der Logik  oder der Plausibilität des Spiels, prämenstruelles Syndrom, Midlife-Crisis oder einfach nur ein schlechter Tag.

Jemand will ein RP so nicht. Leute, ernsthaft – SO WHAT? Das ist ungefähr so emotional aufrührend wie wenn in China ein Sack Reis umfällt. Sowas kommt vor. Niemand will euch damit was Böses. (gut manchmal schon, aber tragt es halt mit Fassung!)  Manchmal harmoniert es schlicht nicht, oder man hat halt unterschiedliche Vorstellungen. Shit happens.

Was ist die ALLERklügste Lösung?

Das ist für mich ziemlich klar. Spielt so, dass der andere gar nicht erst in Not kommt abzubrechen. Bringt ihn weder über Formulierungen noch über eingefädelte Situationen in Lagen, die er als ungut oder aussichtslos empfindet. Vermeidet Force-Rollenspiel auf allen denkbaren Ebenen. Fragt im Zweifel per IM, ob das RP für ihn in Ordnung ist. (ja, das geht, ohne dass einem ein Zacken aus der Krone bricht!!!) Fragt euch zwischendurch mal, ob es noch um Spaß für den anderen geht oder eigentlich nur noch um euer Ego und um eure Idee. Ihr könnte jemanden nicht mit RP erziehen oder umerziehen. Wenn euch jemand unsympathisch ist oder ihr denkt, ihr müsst ihm mal zeigen, wie es richtig geht, lasst es lieber bleiben und geht ihm aus dem Weg. Wenn ihr denkt, jemamd ist ein Weichei, fehl am Platze, dumm wie 30 Meter Landstraße – spielt einfach nicht mit ihm.

Wenn sich Leute hinstellen und rumjaulen, der andere sei ein Arschgesicht, ein Loser, eine Dumpfbacke oder sonstwas, weil er OOC gegen ein RP interveniert hat, dann ist meiner Meinung  nach schon grundsätzlich was falsch verstanden worden. Ich kann übrigens in meiner RP-Karriere auf einige OOC-Interventionen meinerseits zurückblicken, allerdings hat noch nie jemand ein RP mit mir abbrechen müssen. Ich zwing nämlich keinen zu was, es sei denn, ich weiß, dass er drauf steht oder es für ihn okay ist.

In diesem Sinne, denkt mal drüber nach.

Advertisements
Comments
5 Responses to “Theoretische Überlegungen zum RP-Abbruch”
  1. Eirc Durand / Partrice Bartand sagt:

    Ich stimme dem vollinhaltlich sowie von Herzen zu und habe nichts hinzuzufügen.

  2. Blaby sagt:

    Ich find das gut … so theoretische Überlegungen generell! Manchmal kommt das einfach zu kurz, dabei geht es ja um die Grundlagen unseres Spiels. Mir hilft es auch sehr! Und ich denke, auch andere Spieler können davon nur profitieren.

  3. Kendrich McMillan, man without Brain sagt:

    Wäre echt schön, wenn viele mit Option 3 werkeln würden, das würde vieles einfacher machen. Aber irgendwie ist OOC Palaver für manche so wichtig wie die Luft zum Atmen, man kann manchen ja nicht mal ehrlich sagen „hör zu, dein RP und mein RP, das passt irgendwie nicht“…. da hat man bei vielen schon den HB Männchen Effekt.

  4. Also alle Varianten schon erlebt und exakt EINMAL in beinah 7 Jahren SL habe ich erlebt, das eine RP Situation, die nicht allen gefiel, umgelenkt wurde und dann alle zufrieden waren ohne großes OOC Drama. Leider ist man unheimlich schnell angreifbar, weil immer auf einer Seite zu harsche Worte gefunden werden oder man auf Unverständnis stößt. Da hilft nur ruhig bleiben und versuchen wertfrei zu kommentieren.

    • neanarstrom sagt:

      Unbedingt. Der Abbruch sollte nach Möglichkeit auch keine persönliche Beleidigung erhalten. Das ist ein wichtiger Faktor. Wie es in den Wald hineinruft, so schallt es auch heraus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: