Selnar auf Cos

Der erste Bauabschnitt ist vollendet. Ab heute steht Selnar auf Cos OOC  für Besichtigungen offen. Wer danach Interesse hat dort zu spielen, tritt bitte der Gruppe „Inselubarat Cos“ bei und kontaktiert einen von uns. (Nea Narstrom / Beric01 Resident)

Unser Ziel war es, einen Raum für Antagonisten zu schaffen, die nicht nur als Gruppe agieren, sondern auch IC einen Ort haben, den andere bereisen können.  Zuvor hatten wir die Residenz des Lurius con Jad in der Sky von Turmus. Dies hatte den Nachteil, dass niemand hinreisen konnte, denn dass Fremde einfach so zu Lurius vorgelassen werden, ist völlig unplausibel. Dies ist nun anders. Cos als Insel kann bereist werden, wenngleich natürlich nicht jeder ohne Grund den Ubar sprechen kann. Was aber möglich ist, sind Scharmützel zu Lande und auf dem Wasser, außerdem ein breites RP-Feld für Spitzel, Überläufer und ganz schlicht – Neugierige.

Wir haben uns für eine kleinere Stadt auf Cos entschieden, weil Telnus als Hauptstadt zuviel Raum eingenommen hätte und wir brauchen noch Raum für Bauabschnitt 2 – vor allem aber viel Wasserfläche für Schiffskampf. Das abgebildete Dorf ist Selnar und hat – anders als Turmus – nur wenig Wohnraum zu bieten, wenngleich alles Notwendige für vielseitiges RP durchaus vorhanden ist.

Nun – wen oder was suchen wir für Selnar?

Zunächst einmal – und das ist wohl am wichtigsten – Krieger, die auch Combat mögen und die kein Problem damit haben, mal auf der bösen Seite zu spielen. Unserer Meinung nach ist die Rolle des Bösewichtes ideal für Alts oder Leute, die lieber intensive und gefährliche Geschichten spielen und auch dazu bereit sind die Konsequenzen zu tragen. Kurzum: Wer Bösewicht ist, kann auch mal ordentlich die Fresse poliert bekommen oder sogar ins Gras beißen. Natürlich gibts unter den cosischen Bösewichten nicht nur Krieger. Ebenfalls willkommen sind ein Händler, ein Baumeister, ein Heiler sowie ein Schriftgelehrter, außerdem natürlich Kajirae, sowie ein Bauer und ein Winzer.

Was wir definitiv sehr gern sehen würden, wäre jemand, der sich auf Seiten von Cos für die Spielleitung interessiert und die Aktionen der Gruppe plant und betreut und sich dabei mit der Spielleitung der anderen Seite abstimmt.

Was ist mit denen, die weiterhin auf der Seite von Del-ka spielen wollen?

Nun, es gibt mehrere Möglichkeiten. Cato, Administrator im Exil und  immer noch Princeps der Organisation befindet sich derzeit auf der Flucht. Sobald er gelandet ist – bei Beendigung von Bauabschnitt 2 – wird er wieder Getreue um sich sammeln und sein Hass auf Cos wird nach dem Fall von Turmus noch glühender sein als je zuvor.

Was wir uns von der Umbaumaßnahme erwarten ist folgendes: Durch die Abbildung zweier verfeindeter Mächte auf einer Sim möchten wir mehr Dynamik erzielen und vor allen Dingen – mehr actionreiches Rollenspiel. Wir denken auch, dass Cos als Spielergruppe attraktiver wird, wenn es als Ort existiert, der von jedem Reisenden aufgesucht werden kann.

Genug der Worte. Hier ein paar Aufnahmen von Selnar.

cos_005

Hier einmal die Totale mit frontaler Sicht auf die Hafenanlage, der Herzstück von Selnar. Schiffe fahren rechter Hand los auf die offene Thassa HINTER der Insel.

cos_007

Seitenansicht von Selnar und die Hafenanlage

cos_010

Blick von der Seite auf die Hänge von Selnar. Oben auf dem Berg der Landsitz des Lurius von Jad.

cos_anleger_002

Vom Schiff kommend landen Besucher am Anleger von Selnar. Ein kleines Handelkontor kommt in Sicht, die Stufen führen hoch in die Hafenfestung.

hafenfeste_002

Hafenfestung, Blick ins Innere des Areals

hafenfeste_001

Blick hinein von der anderen Seite. Neben der Schmiede und dem Markt, findet sich hier auch das winzige Scriptorium:

scriptorium_cos_001

scriptorium_cos_002

Außerdem eine offene Taberna – KEINE Pagataverne:

taberna_001

taberna_002

sowie die kleine Heilerei, unter der sich auch der Wohnraum für den Heiler befindet:

heilerei_001

Verlässt man die zentrale Hafenfestung gelangt man hinter der Festung auf einen Pfad, der auf die andere Seite der Insel führt, vorbei an Olivenbäumen und grasenden Verrs. Man kommt am unteren Eingang der Heilerei vorbei und am Eingang zum Turm der Krieger:

cos_kriegerturm_001

Bis man schließlich an das einfache Bauernhaus gelangt, hinter dem es einen Hügel hoch geht.

cos_bauernhaus_001

cos_ausblick2_001

Blick vom Hügel zurück Richtung Hafenfestung. Es geht dann über den Fußweg weiter nach oben zum ersten Plateau, auf dem sich die Herberge und ein Wohnhaus befinden.

cos_ausblick2_002

cos_herberge_001

cos_herberge_002

Von dieser Ebene aus führen zwei Pfade weiter nach oben, einer zu weiteren Wohnhäusern, der andere auf die oberste Ebene zum Landsitz des Lurius, der zentral oben auf dem Berg liegt.

cos_wohnhaus_001

cos_ausblick2_004

cos_lurius_001

Auf der anderen Seite geht der Hang wieder abwärts, vorbei am Haus des Winzers.

cos_tatrauben_001

cos_winzer_001

Schließlich gelangt man über einen Steilen Pfad wieder bis zur Anlegestelle von Selnar.

cos_anleger_001

***Kurzinformation zu Cos***

Cos allgemein

Cos ist eine der Inseln in der Thassa mit mediterranem Klima. Beschrieben wird Cos als bergige, felsige Insel mit fruchtbarer roter Vulkanerde, an deren terrassenartigen Hängen neben Kalana auch die Ta Trauben für den Ta Wein angebaut werden. Außerdem gibt es Olivenbäume. Gebräuchliche Nutztiere sind Verrs, Bosks dürften selten sein.
Es gibt Tarns auf Cos, allerdings sind diese kleiner als die Tarns auf dem Festland. Ebenso verhält es sich mit Reittharlarions. Kaiilas gibt es auf den Thassainseln keine, da ihnen das feuchte Klima nicht bekommt.

Cos ist ein Inselubarat, das heißt die Insel wird regiert von der roten Kaste unter Führung des Ubars Lurius con Jad. Mächtige Familien unterhalten Privatheere zur Sicherung ihrer Macht und Korruption ist nicht unüblich. Allgemein gilt Cos unter den Mächten auf Gor eher als Bösewicht, da sie es mit Kodex und Ehre zugunsten einer ausgeprägten Expansionsbestreben nicht so genau nehmen. So gelang es ihnen mehr mit List als mit der Kraft des Stahls Ar unter ihre Kontrolle zu bekommen. Cos als Inselubarat verfügt nur über sehr begrenzte Landstreitkräfte, so dass Cos häufig auf Söldnerheere zurückgreift um im Landesinneren Interessen vertreten zu können. Cos selbst ist als Insel schwer einnehmbar. Städte auf Cos sind Telnus (Hauptstadt), Jad (Heimat des Lurius), Temos und Selnar.
Die Farbe von Cos ist blau wie die Thassa. Der cosische Flügelfisch, in Teilen giftig, ist die hiesige Spezialität. Besonders die Leber gilt als Delikatesse.

Cos ist vornehmlich für den Kampf auf der Thassa gerüstet. Tyros, die nächstgelegene Thassainsel wechselt vom Gegner zum Verbündeten, je nach Interessenslage. Der Erzfeind von Cos ist neben Ar auch Port Kar, das 400 Pasang entfernt in den Ausläufern des Vosk Deltas an der Thassa liegt und Cos die Seeherrschaft über den Tambergolf streitig macht. Handel treibt Cos vor allem mit den Freihäfen Bazi, Lydius, Helmutsport und Schendi.

Hinter Cos und Tyros liegt das sagenumwobene „Ende der Welt“, das noch unerforscht ist.

Advertisements
Comments
One Response to “Selnar auf Cos”
  1. Auryn sagt:

    Nochmals ein dickes Kompliment an Nea und Beric! Selnus ist wieder toll gebaut, die Atmosphäre ist Spitze und das RP wird ganz sicher auch wieder sehr spannend. Schaut euch die Sim an, es lohnt sich auch für Nichtgoreaner und Nichtrollenspieler.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: