Look like the innocent flower, but be the serpent under ‚t.

Die Suche nach dem Verräter hatte keine Ergebnisse gebracht. Die Frau in schwarz war nicht mehr aufgetaucht, so dass Amira im Stillen für sich beschlossen hatte, die Dinge nicht mehr weiter bewusst zu verfolgen. Das Alltagsgeschäft forderte seine Zeit. Der Schmied hatte die Bestellung geliefert, sogar schneller als gedacht. Die Versklavung einer Freien wegen sklavenhaften Verhaltens eine bloße Formalität am Hafen von Turmus.

versklavt_001

Meona hatte offenkundiges Interesse an der im Käfig sitzenden Frau gezeigt und sie wohl schließlich dazu gebracht, sich ihr zu unterwerfen. Da eine Ausbildung Zeit und Geld gekostet und eine Versteigerung vermutlich nichtmal die Kosten für das notwendige Brand eingebracht hätte, war das Amira nur recht.

versklavt_002

Ansonsten war es zu einem kleinen Disput gekommen, weil Meona einen schmächtigen jungen Kerl namens Haat eingestellt hatte. Sowohl Rarius Gerd wie auch ihr Gefährte Sir Rannug schienen davon nicht begeistert zu sein, war der junge Mann doch zuletzt in Gesellschaft des Verräters Lucius con Ar gesehen worden. Nach eigener Aussage stand er noch in dessen Diensten, als Diener, was auch immer das bedeuten mochte. Amira hatte die Angelegenheit nach einer klaren Ansage an den jungen Mann nicht weiter verfolgt, der schließlich nur noch in Ushindi irgendwelches Zeug brabbelte. Brauchbare Informationen würde er ohnehin nicht erhalten und wenn er nicht schweigen konnte, war der Pfahl ihm sicher, darüber hatte sie ihm nicht um Unklaren gelassen, bevor er fluchtartig den Hafen Richtung Anlegestelle verließ.

haat_002

Sir Rannug flüchtete vor seinem launischen, schwangeren Weib auf eine Reise, deren Ziel er nicht bekannt geben wollte und verpasste am Abend die Ankunft von Sir Georg, seines Zeichens erster Händler und Ratsmitglied in Jorts Fähre. Amira und Cato, in dem Wissen, dass Jort’s Fähre als Teil der Vosk Liga derzeit wichtiger war als ihre Ressentiments gegen gierige Händler im Allgemeinen, kümmerten sich um den Besuch und so verlief die Reise für den Händler hoffentlich zumindest teilweise zufriedenstellend, auch wenn er nur eine Kiste Rence Papier kaufen und seinen Kalana für Cato loswerden konnte. Weiteres Rence Papier, Tinte, Federn und das dringend benötige Tharlarion Öl würden sie ihm nach Jorts Fähre liefern, so hatte Amira es ihm zugesagt.

georg_001

Neben dem Besuch des Händlers in Jorts Fähre stand der Tag im Zeichen der Vorbereitungen auf die Ankunft der großen Delegation aus der Oase von Klima. Die versprochenen Waffen- und Nahrungsmittellieferungen würden also eintreffen, aber mehr als das, der Pascha hatte auch kämpferiche Unterstützung im Falle eine Angriffes auf Turmus zugesagt. Nachdem genügend Quartiere für die Delegation hergerichtet waren, blieb noch für zwei Dinge Zeit: Ein Gespräch mit Lady Jean wegen des Iskander Serums und ein entspannender Besuch im Badehaus.

Dort blieb Amira Zeit zum Nachdenken. Eine Probe des Serums war fertiggestellt, Lady Jean bestand jedoch darauf, es zunächst an jemandem zu testen. Bloß, so fragte sich Amira leise, während sie im warmen parfümierten Wasser lag, an wem?

herbs_002

Advertisements
Comments
One Response to “Look like the innocent flower, but be the serpent under ‚t.”
  1. Jenny sagt:

    Himmel, da nimmt ja Klima eine wahre Weltreise auf sich, die müssen ja Gold gesammelt haben. Dann mal frohes warten, auf was auch immer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: