Ungeduld

…ist unbedingt zu vermeiden. Sonst dauert das Bauen noch länger, es lohnt sich also nicht.

————

Nea fühlt sich wohl in der Taverne und soll ihrer Kettenschwester Nei das Tanzen beibringen. Beibringen scheint ihr jedenfalls zu liegen und es gefällt ihr außerordentlich der Disziplin mit dem Stock etwas auf die Sprünge zu helfen.

Außer dieser gibt es noch eine neue Aufgabe: Nei und Nea sollen demnächst auch im Badehaus ihre Dienste anbieten – die Idee kam von Herrin Sam und hat dem Wirt sofort gefallen. Wie alles, wo er Geld rausschlagen kann. Jedenfalls hat es immer Folgen, wenn man als Kajira unterbeschäftigt wirkt und Zeit für gymnastische Übungen findet. Dabei wollte ich nur meine Geschmeidigkeit trainieren.

Nun gut, ich mag das Badehaus und freue mich sehr darauf.

Ein Kur wurde in den Wäldern von Lydius gesichtet – wie gut, dass der Jäger uns rechtzeitig warnen konnte. Er kam sogar bis an die Stadttore und ich bekomme jetzt noch Gänsehaut, wenn ich an den Schrei denke, den er direkt vor dem Tor ausgestoßen hat. Solange der sich dort herumtreibt, werde ich aufs Herumstreunen und Blumen pflücken im Wald lieber verzichten. Deutlicher gesagt: Da kriegen mich keine 10 Rarii hinaus!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: